Obererlbach

Obererlbach war bis 1976 selbständige Gemeinde und kam damals im Zuge der Gebietsreform in Bayern zur Gemeinde Haundorf. Ortsteile: Thierhof.

Der Ort liegt eingebettet in das liebliche Erlbachtal am Rande ruhiger, erholsamer Wälder an der B 466 zwischen Schwabach und Gunzenhausen. Von Obererlbach aus ist das FRÄNKISCHE SEENLAND mit Altmühlsee, Brombachsee leicht und schnell zu erreichen. Die Umgebung lädt zu Wandertouren geradezu ein.

Zur Geschichte des Orts bleibt zu erwähnen, daß im 13. Jahrhundert mehrere Herrschaften hier begütert waren, z. B. die Herren von Absberg, Heideck, Pleinfeld, Sulzbürg und Seckendorf.

Obererlbach bildet im Verbund mit den übrigen Ortsteilen der Gemeinde Haundorf die besten Vorausetzungen für einen erholsamen Urlaub.

Das 1997 für die Gemeinde verliehene Prädikat "Staatlich anerkannter Erholungsort" gilt selbstverständlich auch für Obererlbach.

Daten & Fakten:

606 Einwohner